Materialinfos

Zu den verwendeten Materialien bitte ich folgende Hinweise zu beachten:

  • UV-Harz/Kunstharz:
    Kunstharz ist ein im Urzustand zähflüssiger Stoff, der durch das sogenannte „curen“ (engl. für „durchhärten“, „aushärten“) zu einem festen Polymer wird. Das Material wird dabei sehr hart und beständig, auch gegenüber Umwelteinflüssen/Witterung und sogar chemischen Substanzen.
    Es gibt dabei sowohl 2-Komponenten-Harz, welches erst nach Vermischen der beiden Komponenten Harz und Härter reagiert und aushärten kann (das braucht mind. 24h), als auch UV-aktiviertes Harz, welches vielen Frauen von ihren Fingernägeln bekannt sein dürfte. Letzterer Typ wird unter UV-Licht ausgehärtet und ist somit in wenigen Minuten, manchmal sogar Sekunden bei dünnen Schichten, fest.
    Ausgehärteter Kunstharz ist per Definition als Kunststoff anzusehen.
    ~
  • Schmuck aus UV-Harz:
    UV-Harz ist ein verhältnismäßig leichtes Material. Vor allem feine Strukturen habe kaum Eigengewicht.
    Der Vorteil ist also, dass Kettenanhänger und Ohrringe kein unangenehmes Gewicht an Hals oder Ohr darstellen.
    Der Nachteil: Sie verleihen dadurch zum Teil den Eindruck von einfachem Plastikschmuck. Dies ist wichtig zu wissen, wenn man den Schmuck kauft, damit es nicht zu Enttäuschungen führt, wenn selbst größere, vermeintlich schwere Stücke sich sehr frei und leicht bewegen (hier vor allem natürlich die Hängeohrringe).
    Das Beschweren muss so also durch andere Komponenten, wie Perlen oder Strass, erfolgen.
    ~
  • Strass:
    Da echte Steine wie Diamanten selbstverständlich den Kostenrahmen sprengen würden, und auch Zirkonia schwer erhältlich und immer noch verhältnismäßig kostenintensiv ist, kommen in den hiesigen Produkten Strasssteine zum Einsatz.
    Ich selbst habe hierbei einen recht hohen Anspruch; die Steine sollten im Licht bzw. in der Sonne schön und auffällig funkeln und nicht mit der Zeit verblassen, wie Billigprodukte aus Plastik es leider tun.
    Zum Glück kann man mit einem geschulten Auge und ein wenig Ausdauer ordentliche Steine finden, was mir auch gelungen ist. Sämtliche Strasssteine, die ich hier habe, zeigen auch nach Monaten keine Anzeigen von Verblassen oder „Blindheit“.
    ~
  • Swarovski-Steine:
    Diese dürften den meisten bekannt sein. Swarovski-Steine sind hochwertige Kristalle mit eigenem Qualitätsanspruch und entsprechend höherem Preis. Für einige wenige Schmuckstücke verwende ich diese Steine; dies ist dann gesondert ausgewiesen.
    ~
  • Perlen:
    Als Perlen verwende ich sowohl Glas- als auch Kunststoffperlen aller Größen; auch Rocailles. Sie kommen aus den verschiedensten Quellen.